Förderung Stillegung

Ostseefischereibetrieben, die auf Grund der Rechtsvorschriften der EU und des Bundes Ihre Fischereifahrzeuge befristet stilllegen, können hierfür Ausgleichszahlungen gewährt werden.

weiter lesen

Fischereischeinpflicht wird in M-V nicht aufgehoben

Die Fischereischeinpflicht in M-V wurde nicht aufgehoben!  Alle anders lautenden Informationen sind falsch!

Am 1. April des Jahres 2017 wurde von unbekannt im Internet ein Aprilscherz verbreitet, der besagt, dass die Fischereischeinpflicht in M-V aufgehoben wird. Das ist jedoch nicht der Fall. Bitte beachten Sie die Informationen dieser amtlichen Internetseite!

Angelverbot auf dem Rügendamm besteht weiter

Aufgrund der Gewährleistung der Verkehrssicherheit auf dem Rügendamm hat das für den Straßenverkehr zuständige Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung im April 2017 das bis dahin geduldete Angeln vom alten Rügendamm aufgehoben. <mehr lesen>

Dorsch: Tagesfangbegrenzung für 2020 festgelegt

Für das Jahr 2020 wurden mit Art. 7 der VO(EU)2019/1838 die Bedingungen für die Freizeitfischerei in der Ostsee festgelegt. Danach dürfen in der westlichen Ostsee in den Untergebieten 22 und 23 und im Untergebiet 24 innerhalb von sechs Seemeilen von den Basislinien nicht mehr als 5 Dorsche pro Tag von Anglern behalten (angeeignet) werden - in der Laichschonzeit vom 01.02. bis 31.03.2020 sind dies nur zwei Dorsche pro Tag und Angler (Kartendarstellung der Untergebiete). In den Untergebieten 24 außerhalb von sechs Seemeilen von den Basislinien und in den Untergebieten 25 und 26 ist die Freizeitfischerei auf Dorsch verboten. Zuviel oder unzulässig gefangene Dorsche sind in das Gewässer zurückzusetzen.

Fragen zur Dorschtagesfangbegrenzung - weiter lesen FAQ

Aalfangverbot in Küstengewässern und Ostsee

Aufgrund des Art. 11 der Verordnung (EU) 2019/124 ist in den Unionsgewässern (Meeresgewässer inkl. Brackgewässer, Mündungsgewässer, Küstenlagunen und Übergangsgewässer), für einen Zeitraum von drei aufeinanderfolgenden Monaten zwischen dem 1. August 2019 und dem 29. Februar 2020 jede gezielte und unbeabsichtigte Fischerei sowie Freizeitfischerei auf Europäischen Aal untersagt. Der Mitgliedstaat war verpflichtet die genauen Zeiten festzulegen und der EU-Kommission mitzuteilen.

Für die deutschen Meeresgewässer wurde das Aalfangverbot für die Zeit vom 01.11.2019 bis 31.01.2020 festgelegt.

(Bekanntmachung der BLE und Aalgemeinverfügung des LALLF MV siehe Rechtsvorschriften)

 

Änderung der Küstenfischereiverordnung

Die Küstenfischereiverordnung wurde am 6.Januar 2020 geändert. mehr erfahren ...

 

Broschüre "Gewässerverzeichnis"

Mit der Broschüre "Gewässerverzeichnis M-V", welche der Fischereischutzverein M-V in Zusammenarbeit mit der oberen Fischereibehörde herausgegeben hat, soll Anglern, wie auch Touristen in einem Karten- und Registerteil die vielfältigen Informationen zum Angeln in den Küsten- und Binnengewässern des Landes M-V dargestellt werden. <weiter lesen>

 

Broschüre "Fischereirecht"

Mit der Broschüre "Fischereirecht M-V", welche der Fischereischutzverein M-V in Zusammenarbeit mit der oberen Fischereibehörde herausgegeben hat, soll Fischern, Anglern, wie auch Touristen, die zu beachtenden fischereirechtlichen Regeln des Landes M-V in kompakter Form vermittelt werden. <weiter lesen>

Ansprechpartner

Hier finden Sie die Ansprechpartner aus dem Fachbereich Fischerei.