Kurierfahrten und Probentransporte

Kurierfahrplan

Das LALLF unterhält einen eigenen Kurierdienst. Dieser Kurierdienst erfolgt nach einem festgelegten Zeit- und Tourenplan. Die im Tourenplan angegebenen Zeiten sind als spätester Zeitpunkt der Bereitstellung von Untersuchungsmaterial zu verstehen.

Die Kurierfahrpläne für Mecklenburg-Vorpommern können Sie nachfolgend abrufen.

Was kann transportiert werden?

Waren (Lebensmittel, pflanzliche Proben) und Proben tierischen Ursprungs können kostenlos mit den Kurieren des LALLF transportiert werden.

Transportanforderungen

Äußerlich sind sämtliche zu transportierende Materialien für den Fahrer eindeutig nur mit der Empfängeradresse zu beschriften. Alle anderen Adressen, die sich noch auf dem Verpackungsmaterial oder Transportbehältern befinden, sind durch den Absender zu entfernen, um Irritationen des Fahrers und somit Fehlleitungen von Materialien zu vermeiden.

Der Einsender ist verpflichtet, durch entsprechende Verpackung die Temperatur im Untersuchungsmaterial gemäß den geltenden Lagerungs- und Untersuchungsvorschriften zu stabilisieren.
Für die Gewährleistung einer ununterbrochenen Temperaturstabilisierung für ganz bestimmte Temperaturbereiche von der Probennahme bis zur Probenannahme im Untersuchungsamt ist der Einsender verantwortlich (z.B. Verpackung in vortemperierten Isoliertaschen).
In einer unzweckmäßigen Verpackung bereitgestellte Materialien werden nicht transportiert. Die jeweilige Kontaktperson ist umgehend durch den Fahrer zu informieren.

Der Kurierfahrer hat Probenmaterial für die Infektionsdiagnostik nur zu transportieren, wenn nachfolgend genannte Kriterien erfüllt sind:

  • Höchstgewicht je Verpackungseinheit 25 kg
  • stabile, absolut auslaufsichere und unverschmutzte Verpackung
  • besondere Bedingungen für Sektionstiere (siehe Merkblatt)