Suche

 

Antrag auf Ausstellung eines Sachkundenachweises im Pflanzenschutz gemäß § 9 PflSchG

Antragstellung:

www.pflanzenschutz-skn.de (die Antragsdaten werden direkt in die zentrale Datenbank eingeben, diese werden dann der zuständigen Behörde weitergeleitet)

oder per Formular

Antrag auf Austellung eines Sachkundenachweises 

Das Antragsformular muss vollständig ausgefüllt und in jedem Fall unterschrieben werden. Die Zeugnisse, die zur Sachkunde befähigen, sind als Kopie beizufügen. Bei Kostenübernahme durch den landwirtschaftlichen Betrieb muss ein formloses Schreiben vom Betrieb vorgelegt werden. Die Antragsunterlagen sind als pdf-Dateien an folgende Email Adresse zu übersenden: antrag.sachkunde@lallf.mvnet.de

Wichtig: Altsachkundige, die ihren Antrag ab dem 01.01.2016 stellen, müssen eine Kopie einer aktuellen Bescheinigung über die Teilnahme an einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme im Pflanzenschutz beifügen. 


Die Gebühr für die Ausstellung eines Sachkundenachweises beträgt 27,00 €.


Fortbildungsverpflichtungen für Sachkundige

Jeder Sachkundige muss jeweils innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren an einer anerkannten Fort- oder Weiterbildungsveranstaltung teilnehmen. Für alle Alt-Sachkundigen begann die Dreijahresfrist am 01.01.2013 und endete am 31.12.2015. Für alle anderen beginnt die Frist ab dem Tag der Ausstellung des Bewilligungsbescheides.

 

Anerkannte externe Fortbildungsveranstaltungen
TerminOrtZielgruppeKontakt

25.10.2017

18437 StralsundAnwender

BBV - Bildung Bedeutet Verstehen e.V. Tel.: 03831-26580,
sek@bbv-ev.info

 

 

Online-Fortbildungsveranstaltung 'Sachkunde im Pflanzenschutz'

Mit dem Fortbildungskurs der Landakademie kann eine bundesweit anerkannte Teilnahmebescheinigung über die Fortbildung zur Sachkunde im Pflanzenschutz erlangt werden.

www.landakademie.de/kursangebot/landwirtschaft/fortbildung-sachkundenachweis-pflanzenschutz/

 

Die Weiterbildungsveranstaltungen müssen durch den amtlichen Pflanzenschutzdienst anerkannt werden. Dazu können Bildungsträger einen Antrag auf Anerkennung ihrer Fortbildungsveranstaltung stellen. Die Anerkennung ist kostenpflichtig. Die Beurteilung durch den PSD erfolgt anhand von zwischen den Ländern abgestimmten Kriterien, um ein einheitliches Fortbildungsniveau zu gewährleisten. Die Winterveranstaltungen des PSD sind anerkannte Fortbildungsveranstaltungen. Sie sind weiterhin allgemein gebührenfrei außer für diejenigen Teilnehmer, die sie als Weiterbildung im Sinne der SachkundeVO nutzen möchten.

Leitlinie zur bundesweiten Anerkennung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern


Neuerwerb der Pflanzenschutz-Sachkunde

Personen, die über keine Sachkunde verfügen, können an einem Lehrgang zum Neuerwerb der Sachkunde im Pflanzenschutz teilnehmen und diesen mit einer Prüfung abschließen.

Termin Zielgruppe Ort

13.-17.02.2017
13.-17.03.2017
03.-07.04.2017
16.-20.10.2017
13.-17.11.2017
04.-08.12.2017

AnwenderBildung Bedeutet Verstehen e.V.
in Stralsund, Barther Str. 69
27.02.-03.03.2017Anwender und AbgeberUFAT Bildungswerk Wöbbelin
in Neubrandenburg
06.-09.02.2017Anwender und AbgeberUFAT Bildungswerk Wöbbelin
in Güstrow, Bockhorst
20.-23.02.2017
27.-30.03.2017
Anwender und AbgeberUFAT Bildungswerk Wöbbelin
in Wöbbelin, Schweriner Str. 66
Anbieter Kontakt
Bildung Bedeutet Verstehen e.V.
Barther Straße 69
18437 Stralsund
Tel. 03831-26580
www.bbv-tribsees.de
Volkshochschule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte
Außenstelle Demmin
Saarstr. 22 d
17109 Demmin
Tel. 03998-223-913
www.vhs-mse.de
UFAT- Bildungswerk e.V. Wöbbelin
Schweriner Str. 66
19288 Wöbbelin
Tel. 038753-887
www.ufat.de
BiLSE-Institut für Bildung und Forschung
Kerstingstr. 2
18273 Güstrow
Tel. 03843-7736240
www.bilse.de

 

Sollten Sie als Anbieter von Sachkundelehrgängen zum Pflanzenschutz in Mecklenburg-Vorpommern in dieser Liste fehlen, melden Sie sich bitte per E-Mail an: margit.nagel@lallf.mvnet.de



zuletzt geändert am: 18.04.2017