Informationen zum EG-Pflanzenpass

Für den Handel mit passpflichtigen Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen (gelistet in der EU-Richtlinie 2000/29/EG) ist innerhalb des EU-Binnenmarktes, einschließlich in Deutschland, also auch innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns ein EG-Pflanzenpass erforderlich. Dieser gibt Auskunft über den Erzeuger und bescheinigt die Pflanzengesundheit der gehandelten Ware. Damit soll eine Ausbreitung von Quarantäneschadorganismen (QSO) verhindert und die schnelle Zurückverfolgbarkeit der Ware bei Auftreten von QSO gewährleistet werden.

Ausstellung des Pflanzenpasses

Voraussetzung für die Ausstellung und Verwendung von Pflanzenpässen ist die Registrierung und phytosanitäre Überwachung des erzeugenden / handelnden Betriebes durch den amtlichen Pflanzenschutzdienst. Mit Genehmigung des Pflanzenschutzdienstes kann der registrierte Betrieb die Pflanzenpässe auch eigenverantwortlich ausstellen. Zuständige Behörde in Mecklenburg-Vorpommern ist dafür das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF), Abt. Pflanzenschutzdienst in Rostock.

Wer ist zu registrieren?

1. Wer bestimmte Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse

a) aus einem Drittland (Länder außerhalb der EU) einführen will,
b) innerhalb der EU einschließlich Deutschland (d.h. auch in MV!) handeln will, oder
c) zu gewerblichen Zwecken lagern will

2. Wer bestimmte Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse in ein EU-Schutzgebiet verbringen will.

Betroffen davon sind vorrangig folgende Betriebe:

  • Pflanzkartoffelproduzenten
  • Baumschulen (Obst-, Zierpflanzen-, Gemüsepflanzen)
  • Erzeuger von Jungpflanzen (Erdbeer-, Zier-, Gemüsepflanzen)
  • Sammellager für Kartoffeln und Zitrusfrüchte
  • Betriebe des GaLa-Baus
  • Versandzentren, Großhandel, Importeure
  • Betriebe mit Holzhandel best. Holzarten.


Passpflichtige Pflanzenarten

1. In allen Handelsstufen passpflichtige Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse u.a.:

  • Pflanzen von Solanum-Arten
  • Obst- und Ziergehölze, die Wirtspflanzen für Feuerbrand und Scharkavirus sind
  • Pflanzenerzeugnisse von Zitrusarten
  • Holz von Platanus

2. Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse, die zur erwerbsmäßigen Weiterkultur bestimmt sind:

  • bestimmte Obst-, Zier- und Forstgehölze
  • Gemüsepflanzen, Erdbeerpflanzen, Zierpflanzen u. a.

Wie wird der Pflanzenpass gehandhabt?

Festgelegte inhaltliche Angaben:

  1. Bezeichnung "EG-Pflanzenpass"
  2. Betriebsnummer (Registriernummer des Betriebes entsprechend Erteilung durch das LALLF, Abt. Pflanzenschutzdienst)
  3. Seriennummer des Pflanzenpasses (z.B. Lieferscheinnummer, lfd. Wochennummer u. ä.)
  4. Botanischer Name
  5. Menge, Stückzahl
  6. bei Herkunft aus Nichtmitgliedsländern Name des Ursprungs-/ Versenderlandes
  7. bei Verbringen in besondere EU- Schutzgebiete Buchstaben "ZP" (zona protecta) und die entsprechende Angabe des Schutzgebietes (laut Anhang der Richtlinie 2001/32/EG in der jeweils geltenden Fassung)
  8. wird der bei Zukauf mitgelieferte Pflanzenpass durch einen anderen ersetzt (z.B. Zusammenstellung einer Sendung aus mehreren, zugekauften passpflichtigen Einzelsendungen) Buchstaben "RP" (Austauschpass) und eine beliebige laufende Nummer

Die äußere Form des Pflanzenpasses ist dagegen nicht vorgeschrieben. Für den Handel mit gärtnerischen Kulturen empfiehlt sich eine Kombination des Warenbegleitscheines, in dem die Angaben 1-8 eingetragen sind und dem so genannten "kleinen Etikett" (mit Angaben 1-3).

Die Etiketten sind entweder an den Pflanzen oder Verpackungseinheiten oder den Beförderungsmitteln anzubringen und dürfen nur einmalig verwendet werden. Komplette EDV-Lösungen zur Erstellung der Lieferscheine/ Etiketten werden im Handel angeboten.

Die wirtschaftliche Bedeutung dieser Regelungen für den Betrieb besteht darin, dass er sich vor Zukauf von Pflanzenmaterial sichert, das von Quarantäneschaderregern befallen ist. Daher ist es im eigenen Interesse wichtig, bei jeder Zuführung pflanzenpasspflichtiger Ware auf eine korrekte Kennzeichnung der Ware mit dem EG-Pflanzenpass zu achten und diesen nachweisfähig aufzubewahren (Notfalls Etikett kopieren!).

Herausgeber:Pflanzenschutzdienst des LALLF M-V
Verfasser: Karsten Witt
Adresse:Graf-Lippe-Str. 1, 18059 Rostock
Telefon: 0381-4035440
E-Mail:Karsten.Witt@...


zuletzt geändert am: 19.09.2017