Suche

 

Binnenfischerei-Statistik

Seit dem Jahr 2005 ist das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern (LALLF) als obere Fischereibehörde für die Führung der Fischereistatistik nach § 10 Binnenfischereiverordnung M-V zuständig. Die seitdem erfassten Daten des Fangaufkommens der Binnenfischerei sind nachfolgend als Übersicht dargestellt und können hier tabellarisch abgerufen werden.

 

Die Datenerfassung erfolgt seit 2005 mittels Formularen (siehe Formulare/Merkblätter) für alle nicht überwiegend mit der Handangel bewirtschafteten Gewässer wie folgt:
1.  Betriebsstatistik (Zusammenfassung für das jeweilige Jahr),
2.  Einzelgewässerstatistik (monatliche Angabe für jedes Pachtgewässer).

In Mecklenburg-Vorpommern stehen als Pacht- oder Eigentumsgewässer etwa 65.000 ha Binnengewässer für die fischereiliche Nutzung zur Verfügung.

Die Hauptfischarten bzw. -kategorien in der Binnenfischerei sind nach Fangmenge Plötz, Hecht, Aal, Futterfisch, Barsch, Zander, Blei, Kleine Maräne und Karpfen.

Der mittlere jährliche Gesamterlös der Binnenfischerei Mecklenburg-Vorpommerns beträgt etwa 2,5 Millionen Euro. Etwa 70 % davon werden durch die Vermarktung von Aal (0,82 Mio. Euro), Zander (0,35 Mio. Euro), Hecht (0,33 Mio. Euro), Kleiner Maräne (0,28 Mio. Euro) und Barsch (0,20 Mio. Euro) erbracht.



zuletzt geändert am: 21.06.2017